Veranstaltungsform DMS MastersDMS der Masters

Der deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) der Masters, kann mit EasyWk 5 problemlos und vollständig durchgeführt werden. Hierzu wird die Veranstaltungsart in den Grunddaten einfach auf DMS Masters gestellt.

Für das Programm ist die DMS Masters zunächst einmal eine normale Veranstaltung. Da bei der DMS Masters mit einem echten Meldeergebnis gearbeitet wird, sind auch keine besonderen Funktionen für Meldeergebnis / Bahnverteilung notwendig.

Die Mannschaften werden als Vereine angelegt - jeder Verein repräsentiert also eine Mannschaft. Um ein ordnungsgemäßen Protokoll zu erhalten, kann im Pseudonamen des Vereins der echte Vereinsname eingetragen werden und für das Protokoll angegeben werden, dass der Pseudoname verwendet wird. Dies ist aber nur notwendig, wenn ein Verein mehrere Mannschaften stellt. In den Zwischen- und Endständen werden im die Vereinsnamen (und damit die Mannschaftsnamen) verwendet.

Durch die Veranstaltungsform DMS Masters stehen folgende zusätzliche Menüpunkte zur Verfügung:

  • Veranstaltung – Wettkampffolge – automatisch erzeugen – für DMS Masters: hiermit kann die Wettkampffolge automatisch angelegt werden. Eine eventuell bestehende Wettkampffolge sowie alle vorhandenen Meldungen und Ergebnisse werden dabei gelöscht
  • Protokoll – DMS Masters – Anzahl Starts: diese Funktion erzeugt eine Liste mit der Anzahl Starts pro Schwimmer sortiert nach Vereinen. Zusätzlich wird ein Hinweis ausgegeben, ob und wenn ja bei wie vielen Schwimmern die zulässige Anzahl Starts überschritten worden ist. Gerechnet werden alle Starts der Veranstaltung.
  • Protokoll – DMS Masters – Zwischenstand: diese Funktion gibt den Zwischenstand in der DMS-Wertung nach einem auszuwählenden Wettkampf aus. Beim Zwischenstand werden die Rahmenbedingungen (Anzahl männlich / weiblich usw.) nicht berücksichtigt!
  • Protokoll – DMS Masters – Endstand: diese Funktion gibt den Endstand in der DMS Wertung aus. Dabei werden alle Ergebnisse berücksichtigt und es kommen nur Mannschaften in die Wertung, die alle Rahmenbedingungen erfüllen. Mannschaften, die die Rahmenbedingungen nicht erfüllen, werden nicht aufgeführt.
  • Protokoll – DMS Masters – Rahmenbedingungen: diese Funktion listet für alle gemeldeten Mannschaften die Rahmenbedinungen (Anzahl Aks, Anzahl männlich und weiblicher Teilnehmer, Anzahl Fehlstrecken usw.) auf. Dabei werden alle Wettkämpfe berücksichtigt (so als ob es ein Endstand ist)
  • Im Urkunden-Menü stehen Funktionen zum Definieren des Layouts und zum Ausgeben der DMS Masters – Urkunden zur Verfügung

Durch die Veranstaltungsform DMS Masters verhalten sich einige Funktionen ein wenig anders. Dies sind:

  • Eingabe / Bearbeiten von Teilnehmern: beim Bearbeiten der Teilnehmerdaten (z.B. über die Doppelklick in der Teilnehmerliste beim Dialog zum Bearbeiten von Vereinen) kann bei Staffelmannschaften angegeben werden, ob die Mannschaft am DMSJ-Endkampf teilnimmt. Diese Angabe wird im DMSJ-Ergebnisbogen verwendet.
  • Veranstaltungsdaten bearbeiten: in einer zusätzlichen Registerkarte können spezifische Daten und Einstellungen vorgenommen werden
  • Ergebniseingabe / Zeitmessdialoge: wird ein Teilnehmer in einem Wettkampf, der kein Nachschwimmen ist, disqualifiziert, so wird nachgefragt ob die Mannschaft nachschwimmen soll. Wird die Frage mit Ja beantwortet, dann wird automatisch eine entsprechendes Nachschwimmen angelegt und die Mannschaft wird dafür eingetragen. Als Teilnehmer wird zunächst der disqualifizierte Teilnehmer eingetragen. Dies kann aber dann geändert werden. In der Nachfrage wird angezeigt, die wie vielte Disqualifikation / Aufgabe es für die Mannschaft ist.
  • Ergebniseingabe / Zeitmessdialoge: beim Speichern der Daten wird die Anzahl Starts der Teilnehmer überprüft. Liegt die Anzahl Starts über 3, wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben. Weitere Aktionen durch das Programm erfolgen nicht. ACHTUNG! Es werden nur Starts vom Veranstaltungsbeginn bis einschließlich des zu speichernden Laufs berücksichtigt. Nachfolgende Starts bleiben unberücksichtigt. Wichtig beim nachträglichen Ändern von Teilnehmern!
  • Manuelle Ergebniseingabe: mit einem Doppelklick auf einen Teilnehmernamen, kann der Teilnehmer geändert werden. Dabei wird eine Liste aller Teilnehmer des Vereins zur Verfügung gestellt und der Teilnehmer, der tatsächlich geschwommen ist, kann ausgewählt werden. Diese Änderung wird direkt in die Datenbank eingetragen und kann auch mit Abbrechen nicht rückgängig gemacht werden.
  • Zeitmessdialoge: es steht eine zusätzlich Funktion zum Ändern des Teilnehmers zur Verfügung. Bei die Funktion muss zunächst die gewünschte Bahn ausgewählt werden. Dann wird eine Liste aller Teilnehmer des Vereins zur Verfügung gestellt und der Teilnehmer, der tatsächlich geschwommen ist, kann ausgewählt werden. Diese Änderung wird direkt in die Datenbank eingetragen und kann auch mit Abbrechen nicht rückgängig gemacht werden.
  • Protokollanzeige: je nach Vorgabe in den Veranstaltungsdaten werden die Zwischenstände und/oder der Endstand automatisch erzeugt und ausgegeben.

Alle gewohnten Funktionen wie z.B. Startkarten, Ergebniseingabe und sämtliche Bearbeiten-Funktionen stehen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.